kutlur_header_marke.jpg
push.jpg

07.09.2019 Ort für Wort See-Linth

 

Ort für Wort heisst die Koproduktion von Stadtbibliothek Rapperswil-Jona und Gebert Stiftung für Kultur. Wort für Wort entstanden die unterschiedlichsten Leckerbissen, die an diesem Anlass für regionale Literatur zu hören sein werden.

Wir lesen, um Abenteuer zu erleben, um uns zu unterhalten, zu informieren, aufrütteln zu lassen und zum Träumen. Um die Welt um uns herum besser zu verstehen – oder auch zu vergessen. Und uns von der Unbill des Lebens zu erholen.

Jahr für Jahr kommen tausende von neuen Büchern auf den Markt. Abertausende von Geschichten, Berichten, Reportagen und Artikeln erscheinen täglich in Zeitungen, Broschüren und Illustrierten. Alle geschrieben mit mehr oder weniger immer wieder denselben paar tausend Wörtern. Mit ihnen eröffnen sich uns grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. Eine faszinierende Sache.

Fasziniert davon sind auch eine erstaunlich grosse Anzahl aktiver Autorinnen und Autoren unserer Region. Im und ums Linthgebiet entstehen fortlaufend historische Romane, Krimis, Autobiografien, Kurzgeschichten, Gedichte, Liebesromane und Fantasy Storys. All den engagierten Schreiberlingen bietet «Ort für Wort See-Linth» eine Plattform. Und den Literaturinteressierten die Möglichkeit, unveröffentlichte Texte zu hören und zu geniessen.

Auch die zweite Ausgabe im 2019 von «Ort für Wort» ist wiederum zweigeteilt: um 17.00 das Open Mic und um 19.30 Lesung und Gespräch mit drei bekannten AutorInnen. Das Interesse reicht über die Region hinaus. So wurde «Ort für Wort», zusammen mit drei anderen Formaten, für den im Juni vergebenen St. Galler Bibliothekspreis 2019 nominiert.

Die KulturMarke wird am kommenden Samstag, 7. September, im Anschluss an das Open Mic um ca. 18.20, in der Stadtbibliothek übergeben.

Ort für Wort See-Linth